Sie untersuchen, wie ein Krieger eine tödliche Wunde überlebt hat

Sie untersuchen, wie ein Krieger eine tödliche Wunde überlebt hat

Wissen wie ein griechischer Krieger ab dem 4. Jahrhundert vor Christus überlebte Nach einer tödlichen Wunde machten die Ärzte von Long Island eine Röntgenaufnahme der Überreste dieser historischen Figur.

Anagnostis Agelarakis, Professor und Direktor für Anthropologie an der Adelphi-Universität, übertrug die vom griechischen Archäologischen Dienst zur Verfügung gestellten Überreste. Nach ihrem Studium kamen die Experten zu dem Schluss, dass es sich um einen Krieger handelte, der während des Jahres verwundet wurde Regierungszeit von Philipp II, Vater von Alexander der Große.

Das griechische Chirurgen Sie konnten keine Pfeilspitze von der linken Ulna des Kriegers entfernen, da dies schlimmere Folgen für die Wunde gehabt hätte. Der Krieger lebte mit der Pfeilspitze im Knochen, bis er 58 bis 62 Jahre alt war. Forscher glauben, dass er dank der Pflege, die er erhalten hat, am Leben bleiben konnte.

Die Überreste des Individuums wurden 1980 bei archäologischen Ausgrabungen gefunden, deren Knochen nach der Untersuchung an das Kavala-Museum für Archäologie in Griechenland zurückgegeben werden.

Ich wurde am 27. August 1988 in Madrid geboren und habe seitdem eine Arbeit begonnen, für die es kein Beispiel gibt. Ich bin fasziniert von Zahlen und Buchstaben und ein Liebhaber des Unbekannten. Deshalb bin ich ein zukünftiger Absolvent in Wirtschaft und Journalismus, der daran interessiert ist, das Leben und die Kräfte zu verstehen, die es geprägt haben. Alles ist einfacher, nützlicher und aufregender, wenn wir mit Blick auf unsere Vergangenheit unsere Zukunft verbessern können und dafür… Geschichte.


Video: für Zahnärzte: wie sieht Zungenkrebs aus