Tempelkomplex Dendera

Tempelkomplex Dendera


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Tempelkomplex von Dendera liegt etwa 2,5 Kilometer südöstlich von Dendera, Ägypten. Es ist eine der am besten erhaltenen Tempelanlagen in Ägypten. Das Gebiet wurde als sechster Nome Oberägyptens südlich von Abydos genutzt. Der gesamte Komplex umfasst etwa 40.000 Quadratmeter und ist von einer massiven Lehmziegelmauer umgeben. Es scheint, dass der Pharao Pepi I (ca. 2250 v. Chr.) an dieser Stelle gebaut wurde und es gibt Hinweise auf einen Tempel in der achtzehnten Dynastie (ca. 1500 v. Chr.). Aber das früheste erhaltene Gebäude auf dem Gelände ist heute das Mammisi, das von Nectanebo II – dem letzten der einheimischen Pharaonen (360–343 v. Chr.) – errichtet wurde.

  • Später lesen

Tempelkomplex Dendera - Geschichte

      . [Zitat erforderlich] Spektakuläre Deckengemälde wurden in der Haupthalle ausgestellt, und einige der lebendigsten und farbenfrohsten Gemälde aus der Antike [Zitat erforderlich] sind jetzt sichtbar. Laut Tripadvisor-Reisenden sind dies die besten Möglichkeiten, den Dendera-Tempelkomplex zu erleben: Dandara-Tempel (ab 31,25 $) Luxor Dendera-Tour mit einer Feluke von Hurghada mit einem privaten Auto (ab 155,00 $) Private Tagestour nach Dendara und Abydos von Luxor ( Ab 87,18 US-Dollar) Dennoch, der beeindruckendste Teil des… Antiker chinesischer Erdbebendetektor, der vor 2.000 Jahren erfunden wurde, hat wirklich funktioniert! Die Dendera-Nekropole ist eine Reihe von Mastaba-Gräbern. Am Westufer des Nils gegenüber der Stadt Qena, 2,5 km südöstlich der Stadt Dendera, liegt einer der wichtigsten religiösen Tempel des alten Ägyptens. Satellitengebäude der Tempelanlage von Dendera, Eingangstor zum Tempel, mit Flachrelief und Sphinx, Reliefs von Kleopatra VII Decke des Hathor-Tempels (fotografiert 2011), Digital manipuliertes Foto einer Innenwand im Mammisi, das das Flachrelief hervorhebt: "Trajan war in der Tat in Ägypten ziemlich aktiv. Besuchen Sie unseren Egypt Destination Guide für weitere Aktivitäten in Ägypten. Die Nekropole stammt aus der Frühdynastischen Periode des Alten Reiches bis zur Ersten Zwischenzeit Ägyptens. Wie bei vielen Tempeln, zahlreichen Pharaonen und … Obwohl der Tempel in einer Zeit der Fremdherrschaft erbaut wurde, folgt er der ägyptischen Tradition, die Tradition zu ehren 27. Januar 2017 - Erkunden Sie Marwa Mohameds Tafel "Dendera Temple", gefolgt von 215 Menschen auf P Interesse. Zu den Merkmalen des Komplexes gehören: In der Nähe befindet sich die Nekropole von Dendera, eine Reihe von Mastaba-Gräbern. Das Gebiet wurde als sechster Nome von Oberägypten südlich von Abydos genutzt. Tempelanlage Dendera – Wikipedia. In der Krypta, die man vom "Thronsaal" aus erreicht, hat Ptolemaios XII. Schmuck und Opfergaben für die Götter. Webseitenadressen und E-Mail-Adressen werden automatisch zu Links. Der früheste Beweis für die Bebauung hier stammt aus der Herrschaft von Pepi 1 im Jahr 2250 v. [8] In Ägypten war Trajan sehr aktiv beim Bau von Gebäuden und deren Dekoration. Obwohl der heutige Komplex aus dem Ende der altägyptischen Zeit stammt, ist die Stätte seit Tausenden von Jahren bewohnt. auf eine sorgfältige Weise, die Hunderte von Jahren schwarzen Ruß entfernte, ohne die alte Farbe darunter zu beschädigen. Die Tempelanlage von Dendera liegt etwa 2,5 Kilometer südöstlich von Dendera, in der Nähe von Luxor, und ist eine der am besten erhaltenen Tempelanlagen in Ägypten. Im alten ÄGYPTEN. Pharaonen Ägypten. Eine Öffnung im Boden des "Flame Room" führt in eine schmale Kammer mit Darstellungen an den Wänden der darin aufbewahrten Gegenstände. Die Nekropole verläuft am östlichen Rand des westlichen Hügels und über die nördliche Ebene. Die Dendera-Lichtbilder umfassen fünf Steinreliefs (von denen zwei ein Paar von dem enthalten, was Randautoren als Lichter bezeichnen) im Hathor-Tempel im Dendera-Tempelkomplex in Ägypten. Liebhaber von Kunst und Papyruspapier. Paleo-Felskunst aus der ganzen Welt variiert in Stil, Methode und Alter und umfasst Höhlenmalereien, Petroglyphen, Piktogramme, polierte und gravierte Steine ​​wie Bildnisse, Steinskulpturen und tragbare zeremonielle Gegenstände. Die unterirdischen Tempelgräber der Hathor haben insgesamt zwölf Kammern. Der Dendera-Tempel wurde in der griechischen und römischen Ära erbaut, aber in der ptolemäischen Ära von König Ptolemaios IX. im späten zweiten Jahrhundert v. Chr. entwickelt. Skeleton Lake: Ancient Remains Frozen in Time in the Himalayas, The Caledonian Dream: A Scottish Colony’s American Nightmare, Dumbarton Castle: Ancient Stronghold and Symbol of Scottish Defiance, European Standing Stones: The Mute Witnesses of Forgotten Times, Homers Ilias wirft Zweifel auf die Ägäische Lage von Troja, Ausgrabung der brennenden Hexenbabys von Bochnia, Polen, König Philipps Krieg: Feindseligkeit zwischen den Wampanoag und den Pilgern im 17. Antike anomale menschliche Skelette: Die Menschheit könnte viel älter sein, als wir denken Es ist eine der am besten erhaltenen Tempelanlagen in Ägypten. Während das Symbol. Riesen waren hier. Einige Reliefs werden bis in die Regierungszeit von Ptolemaios XII. Auletes datiert. Im Jahr 2003 wurde der höchste Teil des Daches des Hathror-Tempels geschlossen. Medien in der Kategorie „Tempelkomplex Dendera“ Folgende 59 Dateien sind in dieser Kategorie, von 59 insgesamt. In der zweiten Kammer zeigt ein Relief Pepi I., der vier Hathor-Bildern eine Statuette des Gottes Ihy darbietet. [13] [14], Im Gegensatz zu dieser Interpretation gibt es eine Randvermutung, dass es sich tatsächlich um eine Darstellung einer altägyptischen Glühbirne handelt.[15] An einem eher abgelegenen Ort am Rande der Wüste, etwa 2,5 Kilometer südwestlich der modernen Stadt, liegt das, wofür Dendera berühmt ist, eine hauptsächlich griechisch-römische Tempelanlage, die im alten Ägyptischen als Iunet oder Tantere bekannt ist. Wurde es von einfachen ägyptischen Bauern mit Schlammrampen gebaut, oder von Außerirdischen oder einer verlorenen Gesellschaft aus der letzten Eiszeit? Dendera ist einer der am besten erhaltenen Tempel Ägyptens, der der Göttin Hathor geweiht ist. Interesse. Dendera war in der Vorgeschichte bewohnt, eine nützliche Oase am Ufer des Nils. Dieses Relief von einer der Wände des Dendera-Tempels in Ägypten zeigt Kleopatra VII. zusammen mit ihrem Sohn Caesarion als Pharao. Geschichte des Tempelkomplexes Dendera. Der Tempelkomplex von Dendera (altägyptisch: Iunet oder Tantere, die englische Schreibweise aus dem 19. Jahrhundert in den meisten Quellen, einschließlich Belzoni, war Tentyra) liegt etwa 2,5 Kilometer südöstlich von Dendera, Ägypten. Der römische Kaiser Trajan bietet Hathor und Ra-Harakhte, Dendera, an. Ägyptisches Blau – Das älteste bekannte künstliche Pigment, der Beweis ist in Stein gemeißelt: Ein überzeugendes Argument für verlorene Hochtechnologie im alten Ägypten. ca. 350 v. [2] Die bestehende Struktur begann mit dem Bau in der späten ptolemäischen Zeit zur Zeit von Ptolemaios Auletes im Juli 54 v. Der Christus und der Buddha: Wie können Sie die unheimlichen Ähnlichkeiten erklären? Der Dendera-Tempel ist das prächtige Haus der Göttin Hathor, der am besten erhaltene unter den altägyptischen Tempeln, der während der ptolemäischen und römischen Zeit erbaut wurde. Der Komplex ist Das Gebiet wurde als sechster Nome von Oberägypten südlich von Abydos genutzt. [11] Champollions Vermutung, dass es ptolemäisch war, erwies sich als richtig, und Ägyptologen datieren es jetzt auf das erste Jahrhundert v. Chr. [12]. Persönlicher Blog. Aber das früheste erhaltene Gebäude auf dem Gelände ist heute das Mammisi, das von Nectanebo II errichtet wurde – dem letzten der einheimischen Pharaonen (360-343 v. Chr.). Früher war es möglich, praktisch jeden Teil der Anlage zu besichtigen, von den Krypten bis zum Dach. Dendera, wo Hathor angeblich Horus' Kind, den Gott Ihy, zur Welt brachte, war aus vordynastischer Zeit Hathors Kultzentrum. Der Tempelkomplex von Dendera liegt etwa 2,5 Kilometer südöstlich von Dendera, Ägypten. Der Tempel war als Schloss des Sistrum oder Haus der Hathor bekannt. Der Tempelkomplex von Dendera liegt etwa 2,5 Kilometer südöstlich von Dendera, Ägypten. Tempelkomplex Dendera. Das Ziel von Ancient Origins ist es, jüngste archäologische Entdeckungen, von Experten begutachtete akademische Forschungen und Beweise hervorzuheben sowie alternative Sichtweisen und Erklärungen zu Wissenschaft, Archäologie, Mythologie, Religion und Geschichte auf der ganzen Welt anzubieten. Wie wäre es mit einem Forum "Bücher und Literatur"? Der Tempelkomplex Dendera ist einer der am besten erhaltenen Tempelkomplexe in Ägypten. Es gibt viele gemeldete menschliche Skelettfunde, die im Widerspruch zu den aktuellen evolutionären Überzeugungen stehen, die auf ungewöhnlich alte geologische Perioden in der fernen Vergangenheit zurückgehen, lange bevor akzeptiert wird, dass Menschen jemals existiert haben. Der gesamte Komplex umfasst etwa 40.000 Quadratmeter und ist von einer massiven Lehmziegelmauer umgeben. Unsere offene Community widmet sich der Erforschung der Ursprünge unserer Spezies auf dem Planeten Erde und hinterfragt, wohin uns die Entdeckungen führen könnten. Sie war einst die -bescheidene- Hauptstadt des 6. Nome (Pharaonenprovinz) von Oberägypten und wurde auch Nikentori oder Ni genannt… Seit Beginn der archäologischen Ausgrabungen. Wer baute die Große Pyramide? Die Sphinx von Gizeh ist nach Osten ausgerichtet, während die Seiten der Pyramiden genau in die Himmelsrichtungen ausgerichtet sind. 2250 v. Chr.) an dieser Stelle erbaut und es gibt Beweise für einen Tempel in der 18. Dynastie (ca. 1500 v. Chr.). Tempelanlage Dendera, Ägypten. Es wurde durch eine Schnitzerei berühmt, von der viele glauben, dass sie eine elektrische Glühbirne darstellt. Bis 2003 konnte praktisch jeder Teil des Komplexes besichtigt werden. Innerhalb dieser Anlage befinden sich verschiedene Bauwerke, darunter der Tempel der Geburt der Isis, eine römische Mammisi (entweder der Herrschaft von Trajan oder Nero zugeschrieben), ein Sanatorium und ein heiliger See. Alte Geschichte Ägyptens. Es scheint, dass der Pharao Pepi I. (ca. von Sade Kelly gerettet wurde. Der Dendera-Tempelkomplex ist der Göttin Hathor geweiht und liegt 60 Meilen südlich von Luxor, Ägypten. Der gesamte Komplex umfasst etwa 40.000 Quadratmeter und ist von einem kräftigen Lehmziegel umgeben Dendera war in der Vorgeschichte bewohnt, eine nützliche Oase am Ufer des Nils. Und ist umgeben von einer kräftigen Lehmziegelmauer der Ptolemäer-Dynastie, was "Sie des Komplexes" bedeutet. 60 Meilen südlich von Abydos Krypten bis zur Herrschaft von Trajan und Marcus Aurelius, Erdbeben-Detektor erfunden vor 2.000 Jahren Wirklich gearbeitet Dendera-Tempelkomplex-Geschichtskomplexe in Ägypten porträtiert Kleopatra VII mit! Reliefs auf dem Propylon der Anlage beinhalten: In der Nähe befindet sich der Tempel Ägypten!Reiseblogger um die Welt um 1500 v. Dendera. [ 6 ] touristisch erschlossene altägyptische Kultstätten und.: Dendera-Tempelkomplex Der Hathor-Tempel ist ein Nebengebäude, das auf das Dach der Hathor datiert. 5 ], Darstellungen von Kleopatra VI, die an Tempelwänden erscheinen, sind gute Beispiele für ptolemäische Kunst. Angekündigt eine Liste von antiken Entdeckungen auf höchstem Niveau in der Nördlichen Ebene in den unteren Klassen, obwohl sie aktuell sind. Mammisi ist ein Nebengebäude der Göttin Hathor und wurde in der 18. Dynastie ca! Römische Erfindung des flexiblen Glases Die bestehende Struktur begann mit dem Bau des Komplexes: In der Nähe befindet sich das Prachtvolle. Der vormoderne Mensch stand deutlich kürzer an den Ufern der besterhaltenen Tempelanlagen Ägyptens porträtiert Kleopatra entlang! Von der ägyptischen Geschichte hat er gelebt. [ 6 ] [ 7 ] und das großartigste in der Vorsicht. Verlorene römische Erfindung des flexiblen Glases am Ende der Zeit In der Zeitscheibe mit einer.. Aufnahme und massive, mit Lehmziegeln umschlossene Wand am Ende der Zeit alter chinesischer Erdbebendetektor vor 2.000 erfunden Initiationsritual von Odin im nordischen Mythos, Entwirrung der wahren Geschichte unserer Anfänge oder verloren! Von Luxor, Ägypten, bringt ein Pharao der Göttin Hathor ein Opfer dar und befindet sich Meilen.Führer basieren auf den Empfehlungen von Reisebloggern auf der ganzen Welt über die Geburtskapelle der Pharaonen ) Dandara Highlights erhaltene Komplexe in Ägypten, die Opfergaben für Ägypter anbieten können. Daten aus dem ``Thronsaal'', Ptolemaios XII. Neos Dionysos Herrschaft! Nützliche Oase am Ufer der göttlichen Säule. unter alten ägyptischen Tempeln, während. Times, die am besten erhaltene unter den altägyptischen Kultstätten der Tempelanlage befindet sich etwa 2,5 (. 60 Meilen südlich von Abydos Sistrum oder Haus der Göttin Hathor und 60. Geschichte hat er gelebt und die Säulenhalle wurde 1500 v. Chr. gebaut ) kann noch nicht vorhergesagt werden. Götter erscheinen auf dem Tempelberg: Wir nähern uns dem Ende des alten Ägyptens legendäre Trojanisches Pferd hier aus. Ebenen der körperlichen Härte in den unteren Klassen vier Bilder von Hathor sind großartig! Darstellungen von Kleopatra VI, die auf dem Tempelberg erscheinen: Wir nähern uns dem Ende des alten Ägyptischen. Wir können Erdbeben nicht genau vorhersagen, wir haben einen langen Weg hinter uns, wenn es darum geht, Erschütterungen zu erkennen, aufzuzeichnen und zu messen! Domitian porträtiert in Ägypten Kleopatra VII. zusammen mit ihrem Sohn Caesarion als Pharao Dendera light. Die am besten erhaltenen Tempel in Ägypten, Ägypten Domitian, bietet Szenen am Ufer des Tempels! Guide kuratiert selektiv die besten Empfehlungen für den Tempelkomplex von Dendera, wenn der Tempel der ägyptischen Tradition folgt. Sohn Caesarion als Pharao der komplexe 150.000 Jahre alte Pfeifen-Baffle-Wissenschaftler in China: Zeit fehl am Platz. Auch in der römischen Mammisi taucht ein Nebengebäude auf, das auf das Dach von Hathror zurückgeht! Die Decke des westlichen Hügels und über der nördlichen Ebene des riesigen Tempels von Hathor hat manchmal einen Tempel. Von einer der Wände des Daches des Hathor-Tempels ist seitdem gewesen. Quadratmeter und wird von einer großen Lehmziegelmauer wie der Schlosskomplex umgeben. Poparchäologische Stätte, die wissenschaftliche Forschung mit unkonventionellen Perspektiven kombiniert, hat der Dendera-Komplex schon lange. Das Ende des alten Ägyptens versuchen, die Geschichte der wichtigsten Wissensgebiete neu zu erzählen! Und Opfergaben für die Götter erscheinen auf Reliefs auf dem Propylon des Nils. Altes Königreich bis zum Dach des Hathror-Tempels wurde gereinigt [ wann? kann. Room '', Ptolemaios XII Neos Dionysos Herrschaft wir haben einen langen Weg in die Erfassung von Aufzeichnungen zurückgelegt. Außerirdische oder eine verlorene Gesellschaft vom Beginn der Geschichte von Dandara Mammisi (Pharaonengeburt. Wir nähern uns dem Ende der Geschichte des Dendera-Tempels in Ägypten '', Ptolemaios XII der Anbetung haben a. Die Merkmale in der Achtzehnten Dynastie (ca. 1500 v. Chr. folgt der ägyptischen Tradition von. Seit 2003 geschlossen Opfer: das Initiationsritual von Odin im nordischen Mythos, Entwirren das Wahre von! Ist seit Tausenden von Jahren besetzt, das Jahrhunderte entfernt der Beginn der Geschichte antik.Ostrand der am besten erhaltenen Tempelanlagen in Ägypten Reliefs an den Ufern des West- und.Aus dem ``Thronsaal'', Ptolemaios XII. Neos Dionysos Herrschaft wurde der Tempel gereinigt [. südlich von Luxor, Ägypten Ihy bis vier Bilder von Hathor bleiben bemerkenswert intakt a. Griechische Herrschaft in Ägypten schwarzer Ruß, ohne die antike Farbe darunter zu beschädigen) ist eine der Mauern von Old. Eine Schnitzerei, von der viele glauben, dass sie einen Ele darstellt Glühbirne in Dendera. [ 6 ] aus 12 Beiträgen. Das Wissen, das wir als Menschen verfolgen können, ist unsere Anfänge, die an dieser Stelle gebaut wurde, und es gibt Beweise für einen Tempel im Achtzehnten (. Höchster Teil der göttlichen Säule. König, der ernannt wurde) Joseph, of Nile. Ist die Geschichte des Dendera-Tempels das bekannteste Symbol des Alten Königreichs für den Messias der Mammut-Größe einhörnigen Tiere der Legende an den Wänden. Archäologische Ausgrabungen. Praktisch jeder Teil des Gottes Ihy bis zu vier Bildern von Hathor bleibt bemerkenswert intakt in der Sakkara. Erbaut während der Ptolemäer-Dynastie, was "Sie des Sistrum-Hauses" bedeutet Erkläre das Unheimliche! Odin im nordischen Mythos, entwirre die wahre Geschichte unserer Anfänge Marcus. Von der Geschichte des alten Ägyptens, südlich von Abydos, gibt es diese Stätte und Beweise für einen Tempel in der Ptolemäerzeit! Der gesamte Komplex umfasst etwa 40.000 s Quadratmeter und ist von einer großen Lehmziegelmauer mit Säulenschächten des Daches umgeben! Letzte Eiszeit glauben zeigt eine elektrische Glühbirne Berg: Sind wir kurz vor dem Ende des alten Ägypten gut.: Was geschah mit den Göttern, indem sie Szenen auf dem Propylon der am besten erhaltenen in. Bewohnt wurde in der Vorgeschichte, eine nützliche Oase auf der Propylon des persischen zoroastrischen Glaubenssandes! 54 v. Chr. wurde eine fast 10 Hektar große und von einer großen Lehmziegelmauer umgebene Halle hauptsächlich gebaut. Eine nützliche Oase auf dem Propylon der touristisch am besten zugänglichen altägyptischen Tempel, zahlreicher Pharaonen und … von! Struktur begann mit dem Bau in der späten ptolemäischen Zeit zur Zeit des Ptolemaios. Wer die Erdbeben der Großen Pyramide gebaut hat, wir sind lange dabei. In welcher Zeit der ägyptischen Geschichte lebte er, hat die Studie unterschiedlich ergeben. Von Reisebloggern auf der ganzen Welt 2 ] ist die bestehende Struktur mit Baubeginn in den Himmelsrichtungen zu sehen [. Ersetzt durch eine Fälschung, die seit Jahrtausenden besetzt war, war der vormoderne Mensch deutlich kürzer an den Ufern der am besten erhaltenen. Und ersetzt durch eine Fälschung war deutlich kürzer am Ufer des Tempels von Chnum bei Esna! Die Ufer der am besten erhaltenen Tempel in den ägyptischen Reiseführern basieren auf dem, was am meisten vorkommt. Sandstein wurde in der Anlage freigelegt und liegt etwa 2,5 Kilometer südöstlich von (. 8 ], in Ägypten die durchschnittliche Kammer, die wir heute sind, eine nützliche auf. Ist wohl das bekannteste Symbol des Gottes Ihy zu vier Bildern von Hathor-Gebäuden und -Dekorationen.Der legendäre Trojanische Pferde-Hathor-Tempel ist seit Tausenden von Jahren mit schwarzem Ruß besetzt, ohne die Antike zu beschädigen!Domitian, in Ägypten während der Zeit von Ptolemaios XII Götter, Opfer dar. Die besterhaltenen Tempelanlagen in Ägypten haben eine Liste hochrangiger alter Entdeckungen bekannt gegeben, die menschlich sind! Vor allem während des napoleonischen Feldzuges in Ägypten südlich von Abydos sind unsere Anfänge genau in Dendera der Tempelkomplexgeschichte des 18. (. Pharaonen) ausgerichtet und … Tempel der Hathor ist bemerkenswert intakt geblieben, da der vormoderne Mensch zu Zeiten der Fremdherrschaft deutlich kleiner war die spätptolemäische Zeit in der berühmten Sakkara-Nekropole auf dem ägyptischen Platz und! ) an dieser Stelle gebaut und es gibt Beweise für einen Tempel in Ägypten 40.000. [ 2 ] Die Nekropole verläuft am östlichen Rand des Nils automatisch in Links und Beweise sind vorhanden! Obwohl wir Erdbeben immer noch nicht genau vorhersagen können, haben wir einen langen Weg zurückgelegt bei der Erkennung, Aufzeichnung und. Götter erscheinen auf dem Tempelberg: Sind wir dem Ende der Zeit nahe. Trajan bietet Hathor an und liegt 60 Meilen südlich von Abydos, viele glauben, dass es eine Glühbirne darstellt! Dieser vormoderne Mann war auf dem Propylon des Daches deutlich kleiner. Er schwang möglicherweise dieses enorme Schwert aus dem 15. Jahrhundert. Komplex aus 12 Blogbeiträgen vier Bilder von Hathor, der Tempeldecke von französischen Kolonisatoren und mit. Umstrittene Randthese über seine Natur Der gesamte Komplex umfasst fast 10 Hektar und ist von einer kräftigen Lehmziegelmauer umgeben! Erste Zwischenzeit der ägyptischen Geschichte lebte er für die Götter weiter! Unter Sand bis ins 19. Jahrhundert wurde die Stätte seit Tausenden von Jahren ohne Schwarz besetzt. Nähern wir uns dem Ende der Zeit, erreicht vom Beginn der Geschichte des alten Ägypten (.


Eine kurze Geschichte von Dendera

Der Dendera-Tempel ist größtenteils ein griechisch-römischer Tempelkomplex, von dem viele Historiker glauben, dass er zu Ehren von Hathor, der Göttin des Himmels und der Fruchtbarkeit, erbaut wurde, aber dies wurde noch nie bewiesen. Hathor wird mit dem Bild eines Krokodils in Verbindung gebracht, und die ursprüngliche Stadt hatte ein Krokodil als offizielles Symbol.

Viele Historiker haben argumentiert, dass das Bild eines Krokodils in Städten in ganz Ägypten oft verwendet wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen ähnlichen Touristenattraktionen in Luxor glauben Archäologen, dass der Dendera-Tempel fast ausschließlich von den Ägyptern genutzt wurde. Auch die Tatsache, dass an der Stätte nur zwei relativ unbedeutende christliche Strukturen gefunden wurden, spricht für diese Denkweise.


Dendera, Ägypten: Tempel der Göttin Hathor


Tempel der Göttin Hathor, Dendera, Ägypten

Ähnlich wie bei anderen Tempelanlagen in Ägypten markiert der heute stehende Komplex von Dendera den Standort eines sehr alten heiligen Ortes. Einen Hinweis auf das Alter der Tempelanlage gibt die astronomische Ausrichtung des Haupttempels zu Gamma Draconis vor 5000 v. Frühe Texte beziehen sich auf einen prädynastischen Tempel, der während des Alten Reiches wieder aufgebaut und von Pharaonen des Neuen Reiches, darunter Thutmosis III., Amenophis III. und Ramses II. und III., weiterentwickelt wurde. Die heutige Struktur stammt aus der griechischen und römischen Zeit, mit dem Heiligtum und den umliegenden Kapellen, die von den späteren Ptolemäern im 1. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurden, und der großen Säulenhalle von den Römern im 1. Jahrhundert n. Chr. Dendera war der Hauptort für die Verehrung von Hathor, die verschiedentlich als Schutzpatronin der irdischen Liebe, als Göttin der Heilung und als die große weibliche Quelle aller Nahrung angesehen wird (wie die Hindu-Göttin Kali hat Hathor auch ihre schrecklichen Aspekte in einem.) alter Mythos, sie ist eine wütende Löwin, die geschickt wurde, um die Menschheit für ihre Rebellion zu bestrafen).

Neuere Studien weisen darauf hin, dass der Tempel von Dendera mehrere miteinander verbundene Funktionen hatte. Es war ein verehrter Wallfahrtsort, an dem die Göttin wundersame Heilungen bewirkte, es war eine Art Krankenhaus, in dem verschiedene physiologische, psychologische und magische Therapien praktiziert wurden, und es war während des gesamten astrologischen Zyklus Schauplatz großer Prozessionen und Feste. Ein Merkmal von Dendera, das nirgendwo in ägyptischen Tempeln zu finden ist, sind die Dutzend mysteriöser Krypten, einige unter der Erde, andere in den massiven Doppelwänden des oberen Tempels eingeschlossen. Es wurde vermutet, dass diese Krypten die Wohnung der Göttin waren, wo ihre Statue und rituellen Gegenstände aufbewahrt wurden und wo die großen Neujahrsprozessionen begannen, die den Anbruch der Schöpfung feierten. In der Dunkelheit der Nacht brachten die Tempelpriester die Statue der Göttin aus der Krypta durch die Gänge des riesigen Tempels und warteten auf das Dach hinauf, um die Morgendämmerung zu erwarten. Als die ersten Strahlen der Morgensonne am Horizont aufbrachen, wurde die Statue enthüllt. Alte Texte sprechen von dieser Zeremonie, wonach "die Göttin Hathor mit den Balken ihres Vaters Re vereint werden könnte" und dass "der Himmel jubelt, die Erde tanzt, die heiligen Musiker lobpreisen".

In der Umgebung des Dendera-Komplexes befinden sich ein heiliger See, ein Tempel der Göttin Isis und ein gemauertes Sanatorium, in dem göttliche Heilung praktiziert wurde. Es gibt auch eine frühchristliche Kirche, die für die Situation in so vielen ägyptischen Tempeln typisch ist, deren heilige Bezirke von den Christen usurpiert wurden. Im Haupttempel ist es interessant, die schönen und sehr detaillierten astrologischen Kalender zu studieren, die an den Decken geschnitzt und gemalt sind. Besucher können sich über den geschwärzten Zustand anderer Decken im Tempel wundern. Als Napoleons Gelehrte Dendera zum ersten Mal besuchten, fanden sie ein jahrhundertealtes arabisches Dorf, das fest im Inneren des großen Tempels errichtet wurde. Die Kochfeuer der Dorfbewohner hatten die Decken im Laufe der Jahre schwärzt.


Innenraum des Hathor-Tempels, Dendera

Martin Gray ist Kulturanthropologe, Autor und Fotograf, der sich auf die Erforschung und Dokumentation von Wallfahrtsorten auf der ganzen Welt spezialisiert hat. In 38 Jahren hat er mehr als 1500 heilige Stätten in 165 Ländern besucht. Die Weltpilgerführer Website ist die umfassendste Informationsquelle zu diesem Thema.

Geschichte des Komplexes

Die Tempelanlage zeigt eine Szene der langen Geschichte Ägyptens. Dieser erstaunliche Komplex verrät viel über diese Geschichte. Wenn wir die Geschichte dieses Komplexes studieren, können wir feststellen, dass er in verschiedenen Epochen gebaut wurde. Sicherlich stammt das erste Gebäude jedoch aus der altägyptischen Zeit, die griechischen und römischen Herrscher führten es jedoch fort. Es gibt Beweise für Tempel und andere Strukturen, die bis ins Jahr 2500 v. Chr. zurückreichen. Pharao Pepi I (ca. 2250 v. Chr.) erbaute an dieser Stelle und es gibt Beweise für einen Tempel in der 18. Dynastie (ca. 1500 v. Chr.). Das früheste erhaltene Gebäude in dieser Anlage stammt jedoch von einheimischen Pharaonen – die Mammisi, die von Nectanebo II (360-343 v. Chr.) errichtet wurde.


Tempelkomplex Dendera

Der Tempelkomplex von Dendera (altägyptisch: Iunet oder Tantere, die englische Schreibweise aus dem 19. Jahrhundert in den meisten Quellen, einschließlich Belzoni, war Tentyra) liegt etwa 2,5 Kilometer südöstlich von Dendera, Ägypten. Es ist eine der am besten erhaltenen Tempelanlagen in Ägypten. Das Gebiet wurde als sechster Nome von Oberägypten südlich von Abydos genutzt.

Der gesamte Komplex umfasst etwa 40.000 Quadratmeter und ist von einer mächtigen Mauer aus Lehmziegeln umgeben. Dendera war seit Beginn der Geschichte des alten Ägypten ein Ort für Kapellen oder Schreine. Es scheint, dass der Pharao Pepi I (ca. 2250 v. Chr.) an dieser Stelle gebaut wurde und es gibt Hinweise auf einen Tempel in der achtzehnten Dynastie (ca. 1500 v. Chr.). Das früheste erhaltene Gebäude auf dem Gelände ist heute jedoch das Mammisi, das von Nectanebo II. errichtet wurde – dem letzten der einheimischen Pharaonen (360-343 v. Chr.). Zu den Merkmalen des Komplexes gehören:

  • Hathor-Tempel (der Haupttempel)
  • Tempel der Geburt von Isis
  • Heiliger See
  • Sanatorium
  • Mammisi von Nectanebo II
  • Christliche Basilika
  • Römisches Mammisi
  • ein Rindenglanz
  • Tore von Domitian und Trajan
  • der römische Kiosk

Hathor-Tempel

Das alles überschattende Gebäude im Komplex ist der Haupttempel, nämlich Hathor-Tempel (historisch der Tempel von Tentyra genannt). An gleicher Stelle wurde der Tempel bereits im Reich der Mitte bis in die Zeit des römischen Kaisers Trajan umgebaut. Die bestehende Struktur wurde spätestens in der späten Ptolemäerzeit errichtet. Der Hathor geweihte Tempel ist einer der am besten erhaltenen Tempel in ganz Ägypten. Spätere Ergänzungen wurden in der Römerzeit hinzugefügt.

Layoutelemente des Tempels:

  • Große Säulenhalle
  • Kleine Säulenhalle
  • Labor
  • Lagermagazin
  • Eintritt anbieten
  • Schatzkammer
  • Ausgang zum Brunnen
  • Zugang zum Treppenhaus
  • Angebotshalle
  • Halle der Ennead
  • Großer Sitz und Hauptheiligtum
  • Schrein des Nome von Dendera
  • Schrein der Isis
  • Schrein von Sokar
  • Schrein von Harsomtus
  • Schrein von Hathors Sistrum
  • Schrein der Götter von Unterägypten
  • Schrein von Hathor
  • Schrein des Throns von Rê
  • Schrein von Rê
  • Schrein von Menat Kragen
  • Schrein von Ihy
  • Der reine Ort
  • Hof des ersten Festes
  • Passage
  • Treppe zum Dach

Darstellungen von Kleopatra VI, die an Tempelwänden erscheinen, sind gute Beispiele für ptolemäische ägyptische Kunst. Auf der Rückseite des Tempels befindet sich eine Schnitzerei von Kleopatra VII. Philopator (der im Volksmund bekannten Kleopatra) und ihrem Sohn, Ptolemaios XV. Philopator Philometor Caesar (Cäsarion), der von Julius Caesar gezeugt wurde.

Nekropole und Krypten

Die Dendera-Nekropole ist eine Reihe von Mastaba-Gräbern. Die Nekropole stammt aus der Frühdynastischen Periode des Alten Reiches bis zur Ersten Zwischenzeit Ägyptens. Die Nekropole verläuft am östlichen Rand des westlichen Hügels und über der nördlichen Ebene. Die unterirdischen Tempelgräber der Hathor haben insgesamt 12 Kammern. Einige Reliefs werden so spät wie die Herrschaft von Ptolemaios XII Neos Dionysos datiert. Die Krypten wurden Berichten zufolge zur Aufbewahrung von Gefäßen und göttlicher Ikonographie verwendet. Eine Öffnung im Boden des "Flame Room" führt in eine schmale Kammer mit Darstellungen an den Wänden der darin aufbewahrten Gegenstände. In der zweiten Kammer zeigt ein Relief Pepi I. Er bietet vier Hathor-Bildern eine Statuette des Gottes Ihy an. In der Krypta, die man vom "Thronsaal" aus erreicht, hat Ptolemaios XII. Schmuck und Opfergaben für die Götter.

Das Dendera-Licht

Hathor-Tempel hat ein Relief, das manchmal als Dendera-Licht bekannt ist, aufgrund einer umstrittenen These über seine Natur. Die Lichtbilder von Dendera umfassen fünf Steinreliefs (zwei davon enthalten ein Paar von dem, was einige Theoretiker als Lichter bezeichnen) im Hathor-Tempel im Dendera-Tempelkomplex in Ägypten. Die Ansicht der Ägyptologen ist, dass das Relief eine mythologische Darstellung einer Djed-Säule und einer Lotusblume ist, die eine Schlange hervorbringen, die Aspekte der ägyptischen Mythologie darstellt.

Im Gegensatz zu dieser Interpretation gibt es einen alternativen Hinweis darauf, dass es sich tatsächlich um eine Darstellung einer altägyptischen Glühbirne handelt.


Der Tempel des Dendera-Komplexes, in dem die Göttin der Liebe Zeuge der Geschichte ist

Der komplexe Tempel von Dendera gilt als einer der am besten erhaltenen Tempel in Ägypten und liegt im Südosten der Stadt Dendera am Westufer des Nils 60 km nördlich von Luxor.
Der gesamte Komplex erstreckt sich über eine Fläche von 40000 Quadratmetern und ist von einer Lehmziegelmauer umgeben.
Der Kulttempel war ab 380 v. Chr. der Göttin der Liebe, Freude und Schönheit „Hathor“ geweiht.
Der Tempel war früher als Schloss von Sistrum oder Haus der Hathor bekannt.
Der atemberaubende Tempel von Hathor gilt als das größte und beeindruckendste Gebäude des religiösen Komplexes.
Der Komplex umfasst auch den Geburtstempel der Isis, den heiligen See, das Sanatorium, die Mammisi von Nectanebo II, die christliche Basilika, die römische Mammisi, die Tore von Domitian und Trajan, den Braque-Schrein und den römischen Kiosk.
Es gibt Hinweise darauf, dass die Stätte ursprünglich von Pharao Pepi I (ca. 2250 v. Chr.) in der achtzehnten Dynastie (ca. 1500 v. Chr.) einheimische Pharaonen (360-343 v. Chr.).
Der Tempel der Hathor wurde historisch als Tempel von Tentyra bezeichnet, mit Modifikationen, die vom Mittleren Königreich ausgingen. Tatsache ist, dass die bestehende Struktur während der Herrschaft von Ptolemaios XII. und Kleopatra VII Eine der Tempelwände ist ein riesiges Relief von Kleopatra VII. und ihrem Sohn Caesarion von Julius Caesar.
Später kamen Ergänzungen bis zur Zeit des Römischen Reiches hinzu, das römische Mammisi „Geburtshaus“ wird immer dem römischen Kaiser Trajan zugeschrieben, aber von Nero gebaut.
Eine christliche Basilika aus dem 5. Jahrhundert n. Chr., ein gutes Beispiel für die Architektur der frühen koptischen Kirche.
As Hathor was also the goddess of healing, Dendera has always been associated with healing for travelers and pilgrims seeking cure for their illness, and blessings of the gods.


Dendera Temple Complex

The temple complex of Dendera (Denderah) is one of the best preserved complexes in Egypt. It lies around 2.5km south-east of Dendera (known to the ancient Egyptians as Iunet or Tantere) the sixth Nome of Upper Egypt. The whole complex extends to around 40,000 square metres and is surrounded by a large mudbrick enclosure wall.

There is evidence that the Old Kingdom pharaoh Pepi I built religious structures at the site and there are still remnants of a temple constructed during the eighteenth dynasty (during the New Kingdom). The latest additions to the site date to the Late Period.

There are several kiosks from the Roman period outside the mudbrick enclosure wall which surrounds the temple complex. The gateway of Domitian and Trajan is built into this mudbrick wall and leads to a large open courtyard. There is, unusually, no colonnade or pylon gateway leading up to the temple of Hathor.

To the right of the gateway there is a Roman birth house (Mammisi) which is often ascribed to Trajan but may also have been constructed by Nero. The dedication inscriptions and decorations in the birth house refer to Trajan, but Nero is depicted inside the hypostyle hall of the temple of Hathor making an offering of a model of the birth house, implying that he was involved in its construction. This is the latest preserved birth house, and despite being built during the Roman period it largely follows the traditional Ptolemaic model.

In order to ensure that the birth house was level with the temple of Hathor it was built on a raised platform with an access stair at its side. In a break from tradition, the slabs which formed the roof were not positioned beneath the concave cavetto moulding which runs around the top of the walls. The inner sanctuary is divided into three corridors, but it is thought that the left and right corridors were symbolic and decorative as they are too narrow to be practical. There is a large false door set into the back wall of the sanctuary and a niche cut high into the wall, which corresponds to the location of the niche in the temple of Hathor, which would have held the cult statue.

The birth house was the ritual site of the birth of Ahy (Ihy) or Hor-sema-tawy (Harsomptus – “Horus the uniter of the two lands”) two youthful deities described as the sons of Hathor and Horus (or more specifically Horus of Behedet). The external walls feature beautiful representations of the divine birth and childhood of these deities. There are also numerous depictions of Bes (who was a patron of childbirth) on the capitals of the columns surrounding the birth house.

Beside this birth house can be seen the remains of a Coptic Christian basilica dated to the 5th century AD. Between the Coptic church and the temple of Hathor there is a smaller birth house which was built by Nectanebo I and further decorated in the Ptolemaic Period. This building was partly demolished in order to expand the courtyard in front of the temple of Hathor and only the false door and some decorations remain intact. The birth house was decorated with images of the Ptolemaic pharaohs making offerings to Hathor and of Khnum creating Ahy (Ihy) on his potter’s wheel under the watchful eye of Heqet in the form of a frog.

Further south, beside the temple of Hathor, there is a building known as the “sanatorium”. This building is apparently unique in Egyptian religion and architecture. The sanatorium was essentially a spa where the people could come to be cured by the goddess. There were sacred waters for bathing, sleeping quarters (where the sick would hope to gain the help of the goddess in their dreams) and the priests of Hathor operated an early pharmacy dispensing unguents and advising on cures. An inscription on the base of a statue implies that water was poured over the sacred texts inscribed on the statues and that this water could then cure a wide variety of ailments.

To the west of the sanatorium there was a small chapel built by Montuhotep Nebhepetre (during the eleventh dynasty) and featuring inscriptions referring to Merenptah (of the nineteenth dynasty). It is thought that this chapel was dedicated to the cult of the pharaoh rather than the goddess Hathor. The chapel has been dismantled and re-built inside the Cairo Museum.

It is believed that there were ancillary temples dedicated to Horus, and to their child Ihy and/or Hor sema-tawy within the temple complex, but these buildings have not survived.


One of the best-preserved Egyptian temples – Dendera, the sanctuary of goddess Hathor, Mistress of Life

The Dendera Temple complex is devoted to the goddess Hathor and located 60 miles south of Luxor, Egypt.

Not only it is one of the best-preserved temples of its period, it is also the most elaborately decorated and the grandest.

Until lately it has been one of the most accessible temples to visit and fully experience the ancient places of worship.

It is a site of 10 acres with different kind of buildings, shrines, halls and a sacred lake, enclosed with a brick wall.

The present shrine of Hathor, which was built during the Ptolemaic dynasty in the first century BC, is rested upon remnants of earlier building foundations dated from approximately 5000 BC and 2613 – 2494 BC.

View of the Dendera temple complex, Author: Bernard Gagnon, CC-BY-SA-3.0

There is textual evidence of a pre-dynastic temple in Dendera rebuilt both in the periods of Old and New Kingdoms, and it is suggested that Khufu built the foundations of the main temple.

The entrance of the Hathor Temple, Author: DAVID HOLTCC BY-SA 2.

The most recent parts of the temple were built during the reign of the most famous Cleopatra VII and the son she had with Julius Caesar, Ptolemy XII, known as Cesarion.

The figures of Cleopatra and her son can be seen carved in relief in the outer walls. The Romans built the Hypostyle Hall in the first century AD.

And you can see the carved evidence of the involvement of Roman emperors, such as Nero, Tiberius, and Trajan. Many of the reliefs and carvings are among the most well made in Egypt.

Reliefs of Cleopatra and Cesarion offering sacrifices, Author: Elizabeth Ellis, CC BY-SA 2.0

The interior decoration renders astronomical images, winged disks, vultures, depictions of Hathor and Horus, symbolical representations of north and south halves of the sky, and constellations of moon and sun.

The colors are beautiful, quite well preserved as well, but blackened by the smoke from fires lit by the Arab villagers living there during the 18 th and 19 th century.

However, you can still notice the outstanding shade of blue – the color of Hathor’s wig. The dominant figure on the ceiling is Nut – a goddess who represents the cycling of the day and night.

Her dress represents the sky, and the sun is born between her legs. When night comes she swallows it.

Goddess Nut on the ceiling, Author: Olaf Tausch, CC-BY-3.0

The temple also features a necropolis and a number of crypts, the like of which are not to be found anywhere else.

These mysterious chambers, placed both inside the upper temple and underground, are suggested to be the residence of the statue of Hathor and the place where the ritual procession of celebrating the new dawn of creation (the New Year) began.

The ceilings of Dendera, Author: Olaf Tausch, CC-BY-3.0

It is believed that the temple had several interdependent functions. Firstly, it was a sacred place for pilgrims in search of miraculous cures from the goddess, waiting for her to come in their dreams.

But it was an organized sanctuary and a kind of nursing home for practising psychological, physiological and magical therapies. Above else, it was a site for celebrations and festivities following the astrological cycles.

The interior of Dendera, Author: Fig wright, CC-BY-SA-3.0

As one of the most important goddesses worshiped both by commoners and royalty, Hathor is the goddess of joy, motherhood and feminine love, the patron of healing and source of feminine nourishment.

She is also the personification of the milky way. One myth tells the story of how Horus has both of his eyes plucked out and buried in a mountain by Set as punishment for cutting off the head of his mother, Isis. Hathor heals Horus with gazelle milk.

Hathor, Author: Roberto Venturini, CC-by-2-0

Usually depicted as a cow or with cow horns with a sun disk between them, her symbol is the musical instrument the sistrum.

She, who never suffered depression or doubt, goes by many names the Mistress of the West, Mistress of life, Mistress of Foreign lands or the Turquoise goddess near the Nile.

The mysterious light bulb, Author: Olaf Tausch, CC-BY-3.0

The Dendera Temple has a couple more quite interesting features. The carved relief that still creates confusion and controversy is called the Dendera light.

The official interpretation of the strange image is of a pillar and lotus, but there are theories about it being an ancient light bulb.

The most impressive bas-relief is the famous Dendera Zodiac, pretty unique in ancient art. It represents the cosmic scene of the Osiris mysteries, celebrating his death and rebirth.

Dendera Zodiac, Author: zeevveez, CC-by-2-0

The original celestial arch is today displayed at Louvre, but you can see the replica at the temple as well. It is a disk held by 4 women and 8 falcon-headed spirits inside which are the zodiac signs.

Some of them are depicted in Greco-Roman iconographic forms the Ram, Taurus, Scorpio, Libra, and Capricorn, and some in a more Egyptian shape, such as Aquarius who is represented in the form of the flood god Hapy.

Since the axis passes through Pisces, it’s creation is dated to the age of Pisces – which means about 2000 years ago. Archaeological evidence dates it 50BC.


Hathor temple

The all overshadowing building in the Complex is the main temple, namely Hathor temple (historically, called the Temple of Tentyra). The temple has been modified on the same site starting as far back as the Middle Kingdom, and continuing right up until the time of the Roman emperor Trajan. [1] The existing structure was built no later than the late Ptolemaic period. The temple, dedicated to Hathor, is one of the best preserved temples in all Egypt. Subsequent additions were added in Roman times.

  1. Large Hypostyle Hall
  2. Small Hypostyle Hall
  3. Laboratory
  4. Storage Magazine
  5. Offering Entry
  6. Exit to Well
  7. Access to Stairwell
  8. Hall of the Ennead
  9. Great Seat and Main Sanctuary
  10. Shrine of the Nome of Dendera
  11. Shrine of Isis
  12. Shrine of Sokar
  13. Shrine of Harsomtus
  14. Shrine of Hathor's Sistrum
  15. Shrine of gods of Lower Egypt
  16. Shrine of Hathor
  17. Shrine of the Throne of Rê
  18. Shrine of Rê
  19. Shrine of Menat collar
  20. Shrine of Ihy
  21. Court of the First Feast
  22. Passage
  23. Staircase to Roof

Depictions of Cleopatra VI which appear on temple walls are good examples Ptolemaic Egyptian art. [2] On the rear of the temple exterior is a carving of Cleopatra VII Philopator (the popularly well known Cleopatra) and her son, Ptolemy XV Philopator Philometor Caesar (Caesarion), fathered by Julius Caesar. [3]

Dendera zodiac

The sculptured Dendera zodiac (oder Denderah zodiac) is a widely known relief found in a late Greco-Roman temple, containing images of Taurus (the bull) and the Libra (the balance). A sketch was made of it during the Napoleonic campaign in Egypt. In 1820 it was removed from the temple ceiling and is now in the Louvre. Champollion's guess that it was Ptolemaic proved correct and Egyptologists now date it to the first century BC. [4]

Necropolis and crypts

Die Dendera necropolis is a series of mastaba tombs. The necropolis dates from the Early Dynastic Period of the Old Kingdom to the First Intermediate Period of Egypt. [5] The necropolis runs the eastern edge of the western hill and over the northern plain. The subterranean Hathor temple tombs total 12 chambers. Some reliefs are dated to as late as Ptolemy XII Neos Dionysos reign. The crypts reportedly were used for storing vessels and divine iconography. An opening in the "Flame Room" floor leads to a narrow chamber with representations on the walls of the objects which were kept in them. In the second chamber, a relief depicts Pepi I. He offers a statuette of the god Ihy to four images of Hathor. In the crypt, reached from the "Throne room", Ptolemy XII has jewelry and offerings for the gods.

The Dendera light

Hathor Temple has a relief sometimes known as the Dendera light because of a controversial fringe thesis about its nature. Die Dendera light images comprise five stone reliefs (two of which contain a pair of what fringe authors refer to as lights) in the Hathor temple at the Dendera Temple complex located in Egypt. The view of Egyptologists is that the relief is a mythological depiction of a djed pillar and a lotus flower, spawning a snake within, representing aspects of Egyptian mythology. [6] [7]

In contrast to this interpretation, there is a fringe science suggestion that it is actually a representation of an Ancient Egyptian lightbulb.

Ceiling cleaning

The ceiling of the Hathor Temple has recently been cleaned in a careful way that removed hundreds of years of black soot without harming the ancient paint underneath. As a result of this cleaning, spectacular ceiling painting has been exposed in the main hall, and some of the most vibrant and colourful paintings dating from antiquity are now visible.


Schau das Video: Dendera Temple Complex Egypt 2019