MITTWOCH, 18. JULI - Geschichte

MITTWOCH, 18. JULI - Geschichte


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Im Konvent —Auf Antrag von Herrn L. MARTIN, morgen eine erneute Prüfung der Abstimmung über die Nichtwählbarkeit der Exekutive anzusetzen, wurde sie bejahend —Massachusetts, Connecticut, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Virginia, North Carolina , South Carolina, ja - 8; New Jersey, Georgia, abwesend.

Der Rest der neunten Resolution, die die Exekutive betraf, wurde auf morgen verschoben. Der zehnte Beschluss, „dass die Exekutive ein Recht zu negativen Gesetzgebungsakten hat, die nicht nachträglich von zwei Dritteln jeder Zweigstelle verabschiedet werden“, wurde verabschiedet, nem. con.

Die elfte Resolution, „dass eine nationale Justiz errichtet werden soll, die aus einem Obersten Gerichtshof besteht“, stimmte nem zu. con.

Zu der Klausel, „deren Richter von der zweiten Sektion der nationalen gesetzgebenden Körperschaft zu ernennen sind“ –

Herr GORHAM würde eine Ernennung durch die zweite Sektion einer Ernennung durch die gesamte Legislative vorziehen; aber er hielt selbst diesen Zweig für zu zahlreich und zu wenig persönlich verantwortlich, um eine gute Wahl zu gewährleisten. Er schlug vor, dass die Richter von der Exekutive mit dem Rat und der Zustimmung des zweiten Zweigs in der von der Verfassung von Massachusetts vorgeschriebenen Weise ernannt werden. Dieser Modus wurde in diesem Land seit langem praktiziert und erwies sich als sehr gut.

Herr WILSON würde dennoch eine Ernennung durch den Vorstand vorziehen; aber wenn das nicht erreicht werden könnte, würde ich an nächster Stelle den von Herrn GORHAM vorgeschlagenen Modus vorziehen. Er hielt es jedoch für seine Pflicht, in erster Instanz vorzuschlagen, „dass die Richter von der Exekutive ernannt werden“.

Herr GOUVERNEUR MORRIS unterstützt den Antrag.

Herr MARTIN war angestrengt für einen Termin in der zweiten Filiale. Da es aus allen Staaten stammt, wäre es am besten über die Charaktere informiert und am besten in der Lage, eine passende Wahl zu treffen.

Herr SHERMAN stimmte den Bemerkungen von Herrn MARTIN zu und fügte hinzu, dass die Richter verteilt werden sollten, die eher von der zweiten Fraktion als von der Exekutive wahrgenommen würden.

Herr MASON. Die Art und Weise der Ernennung der Richter kann bis zu einem gewissen Grad von der Art und Weise abhängen, wie die Exekutive Anklage erhoben wird. Wenn die Richter zu diesem Zweck ein Tribunal bilden sollten, sollten sie sicherlich nicht von der Exekutive ernannt werden. Außerdem gab es unüberwindliche Einwände gegen die Verweisung der Ernennung an die Exekutive. Er erwähnte als einer, dass der Regierungssitz in einem Staat liegen muss; und da die Exekutive für eine beträchtliche Zeit, mindestens vier, fünf oder sechs Jahre, im Amt bleiben würde, würde sie unmerklich örtliche und persönliche Bindungen innerhalb des jeweiligen Staates aufbauen, die gleichen Verdiensten anderswo die gleiche Chance auf Beförderung nehmen würden.

Herr AS, der Exekutivdirektor, wird zumindest charakterlich für eine vernünftige und getreue Ausübung seines Vertrauens verantwortlich sein. Er wird sorgfältig alle Staaten nach geeigneten Charakteren durchsuchen.) Die Senatoren werden mit gleicher Wahrscheinlichkeit ihre am Sitz der Regierung, an dem sie wohnen, als Exekutive. Wenn sie den Mann des jeweiligen Staates, dem sie angehören, nicht finden können, werden sie dem Rest gleichgültig sein. Öffentliche Stellen fühlen sich nicht persönlich verantwortlich und geben Intrigen und Kabalen volles Spiel. Rhode Island ist ein vollständiges Beispiel für die Unempfindlichkeit gegenüber dem Charakter, die durch die Teilnahme von Zahlen an unehrenhaften Maßnahmen erzeugt wird, und für die Länge, zu der eine öffentliche Körperschaft Bosheit und Kabale tragen kann.

Herr GOUVERNEUR MORRIS hielt es für unangemessen, wenn eine Amtsenthebung der Exekutive vor den Richtern verhandelt würde. Letztere würden in einem solchen Fall in Intrigen mit der Legislative verwickelt, und ein unparteiisches Verfahren würde vereitelt. Da sie sich viel um den Regierungssitz kümmern würden, könnten sie sogar vorher konsultiert werden, und es könnten Vorkehrungen für eine strafrechtliche Verfolgung der Exekutive getroffen werden. Er meinte daher, aus der Wahrscheinlichkeit eines solchen Amtsenthebungsplans gegen den Antrag vor dem Parlament könne kein Argument gezogen werden.

Herr MADISON schlug vor, dass die Richter von der Exekutive mit Zustimmung von mindestens einem Drittel der zweiten Kammer ernannt werden könnten. dies würde den Vorteil der Verantwortung in der Exekutive mit der Sicherheit der zweiten Instanz gegen jede unvorsichtige oder korrupte Nominierung durch die Exekutive vereinen.

Herr SHERMAN war eindeutig für eine Wahl durch den Senat. Sie würde sich aus Männern zusammensetzen, die der Exekutive fast ebenbürtig sind, und würde natürlich im Großen und Ganzen mehr Weisheit besitzen. Sie würden ein breiteres Wissen über die Charaktere in ihre Überlegungen einbringen. Es wäre für die Kandidaten weniger leicht, mit ihnen intrigiert zu werden, als mit dem Exekutivrichter. Aus diesen Gründen glaubte er, im Senat sei eine angemessenere Wahl sicherer als in der Exekutive.

Herr RANDOLPH. Es ist richtig, dass bei der Ernennung der Richter der zweiten Kammer keine Stimmengleichheit gegeben war. Doch er hatte die Ernennung lieber dort belassen, als sie der Exekutive zu überlassen. Er meinte, man könne im Senat den Vorteil der Eigenverantwortung gewinnen, indem man die Eintragung der jeweiligen Stimmen der Mitglieder in das Journal erfordere. Er meinte auch, dass die Hoffnung auf Ernennungen diffuser wäre, wenn sie vom Senat abhängen würden, dessen Mitglieder diffus bekannt wären, als wenn sie von einem einzigen Mann abhängen würden, der nicht sehr bekannt sein könnte größtenteils; und folglich würde dieser Widerstand gegen das System so weit geschwächt.

Herr BEDFORD dachte, es gebe gute Gründe, die Ernennung dem Vorstand zu überlassen. Er muss Informationen mehr vertrauen als dem Senat. Es würde es in seine Macht bringen, die größeren Staaten zu gewinnen, indem er sie mit einer Bevorzugung ihrer Bürger befriedigte. Die Verantwortung der Exekutive, von der so viel geredet wurde, war tückisch. Für Fehler konnte er nicht bestraft werden.

Herr GORHAM bemerkte, dass der Senat keine besseren Informationen haben könnte als die Exekutive. Sie müssen ihn mögen. Vertrauen auf Informationen der Mitglieder des jeweiligen Staates, in dem der Kandidat wohnte. Für eine gute Ernennung wäre der Exekutive sicherlich mehr verantwortlich, da die ganze Schuld einer schlechten Ernennung allein auf ihn käme. Er meinte nicht, dass er sich unter einer anderen Strafe als der öffentlichen Tadel verantworten würde, die bei ehrenhaftem Geist ausreichte.

Zur Frage, die Ernennung der Richter an die Exekutive statt an den zweiten Zweig zu verweisen, — Massachusetts, Pennsylvania, ja — 2; Connecticut, Delaware, Maryland, Virginia, North Carolina South Carolina, Nr. 6; Georgien, abwesend.

Herr GORHAM beantragte, dass die Richter von der Exekutive nominiert und ernannt werden, und zwar mit dem Rat und der Zustimmung des zweiten Zweigs: und jede solche Nominierung soll mindestens – Tage vor einer solchen Ernennung erfolgen.“ Dieser Modus, sagte er , war durch die Erfahrung von einhundertvierzig Jahren in Massachusetts bestätigt worden.Wenn die Ernennung einem der Zweige der Legislative überlassen werden sollte, wäre es eine bloße Arbeit.

Herr GOUVERNEUR MORRIS entsandte und unterstützte die Entscheidung.

Mr. SHERMAN hielt es für weniger verwerflich als eine absolute Ernennung durch die Exekutive; aber mochte es nicht, da es zu rauch den Senat fesselte.

Zur Frage zu Herrn GORHAMs Antrag: —Massachusetts, Pennsylvania, Maryland, Virginia, ja — 4; Connecticut, Delaware, North Carolina, South Carolina, Nr. 4; Georgien, abwesend

Mr. MADISON beantragte, „dass die Richter von der Exekutive nominiert werden sollten, und eine solche Nominierung sollte zu einer Ernennung werden, wenn nicht innerhalb von Tagen von zwei Dritteln der zweiten Partei widersprochen wird.“

Herr GOUVERNEUR MORRIS unterstützt den Antrag. Einvernehmlich wurde die Prüfung auf morgen verschoben.

„Ihre Ämter bei guter Führung zu bekleiden und feste Gehälter zu erhalten“ – stimmte zu, nem. com.

"Bei denen [Gehälter von Richtern] keine Erhöhung oder Herabsetzung vorgenommen werden darf, um die zu dieser Zeit tatsächlich amtierenden Personen zu beeinträchtigen."

Herr GOUVERNEUR MORRIS zog es vor, "zu streichen oder zu erhöhen". Er dachte, es sollte der Legislative freistehen, die Gehälter zu erhöhen, wenn die Umstände es erfordern; und dass dies keine unangemessene Abhängigkeit bei den Richtern schaffen würde.

Doktor FRANKLIN befürwortete den Antrag. Geld darf nicht nur reichlicher werden; aber die Geschäfte des Departements können zunehmen, wenn das Land bevölkerungsreicher wird.

Herr Madison. Die Abhängigkeit wird geringer, wenn allein die Erhöhung zugelassen werden soll; aber es wird schon so weit unangemessen sein, eine Abhängigkeit zuzulassen. Wann immer die Richter eine Erhöhung wünschen oder in der gesetzgebenden Körperschaft in Aufruhr sind, kann die erstere gegenüber der letzteren eine unangemessene Gefälligkeit empfinden. Sollte es in einer solchen Krise zu Gerichtsverfahren kommen, an denen führende Mitglieder der gesetzgebenden Körperschaft beteiligt sein können, werden die Richter in einer Situation sein, die nicht erlitten werden sollte, wenn sie verhindert werden kann. Den Schwankungen des Geldwertes kann man vorbeugen, indem man einen Standardweizen oder etwas anderes von dauerhaftem Wert annimmt. Die Zunahme des Geschäfts wird durch eine Zunahme der Zahl derjenigen gewährleistet, die dies tun sollen. Eine Erhöhung der Gehälter kann leicht so arrangiert werden, dass die im Amt befindlichen Personen nicht betroffen sind.

Herr GOUVERNEUR MORRIS. Der Wert des Geldes kann sich nicht nur ändern, sondern auch der Zustand der Gesellschaft kann sich ändern. In diesem Fall wäre dieselbe Weizenmenge, derselbe Wert nicht dieselbe Entschädigung. Die Höhe der Gehälter muss sich immer nach den Sitten und der Lebensweise eines Landes richten. Die Geschäftsausweitung kann in der erwähnten Weise nicht vom Obersten Gerichtshof vorgesehen werden. Alle Angelegenheiten einer bestimmten Art, ob mehr oder weniger, müssen in diesem einzigen Gericht erledigt werden. Allein zusätzliche Arbeitskräfte bei den Richtern können für zusätzliche Geschäfte sorgen. Zusätzliche Entschädigungen sollten daher nicht verboten werden.

Auf die Frage nach Streichen, „oder mehr“ – Massachusetts, Connecticut, Pennsylvania, Delaware, Maryland, South Carolina, ja – 6; Virginia, North Carolina, Nr. 2; Georgien, abwesend.

Der ganzen Klausel in der geänderten Fassung wurde dann zugestimmt, nem. con.

Die zwölfte Resolution, „dass die nationale gesetzgebende Körperschaft ermächtigt wird, untergeordnete Gerichte zu ernennen“, wird aufgegriffen, –

Herr BUTLER sah keine Notwendigkeit für solche Tribunale.

Die Staatsgerichte könnten die Geschäfte machen.

Herr MARTIN stimmte zu. Sie werden Eifersüchteleien und Oppositionen in den staatlichen Gerichten erzeugen, in deren Rechtsprechung sie eingreifen werden.

Mr. Es gibt in den Staaten bereits Bundesgerichte, die für den Prozess von Piraterie usw. zuständig sind. auf den Meeren begangen. Es wurden keine Beschwerden von den Staaten oder den Gerichten der Staaten eingereicht. Untergeordnete Gerichte sind unerlässlich, um die Autorität der nationalen gesetzgebenden Körperschaft wirksam zu machen.

Herr RANDOLPH bemerkte, dass die Gerichte der Staaten nicht mit der Verwaltung der nationalen Gesetze betraut werden können. Die Zuständigkeitsbereiche sind solche, die häufig die allgemeine und die örtliche Politik widersprechen.

Herr GOUVERNEUR MORRIS forderte auch die Notwendigkeit einer Rückstellung.

Herr SHERMAN war bereit, der gesetzgebenden Körperschaft die Befugnisse zu übertragen, wünschte jedoch, dass sie die Staatsgerichte in Anspruch nehmen, wenn dies mit Sicherheit im Interesse der Allgemeinheit möglich ist.

Col. MASON glaubte, dass viele Umstände eintreten könnten, die jetzt nicht abzusehen waren, die eine solche Macht absolut notwendig machen könnten.

In der Frage der Zustimmung zur zwölften Resolution, die die nationale gesetzgebende Körperschaft ermächtigt, untergeordnete Gerichte zu ernennen, wurde zugestimmt, nem. con.

Auf Antrag wurde die Klausel „Anklage gegen nationale Offiziere“ gestrichen.

Die dreizehnte Resolution, "Die Gerichtsbarkeit der nationalen Justiz usw." Nachdem die Definition dann mehrfach kritisiert wurde, wurde von Herrn MADISON vorgeschlagen, sie so zu ändern, dass sie so lautete; „dass sich die Gerichtsbarkeit auf alle Fälle erstreckt, die sich aus den nationalen Gesetzen ergeben, und auf alle anderen Fragen, die den nationalen Frieden und die nationale Eintracht betreffen können“, dem wurde zugestimmt, nem. con.

Der vierzehnten Resolution, die die Aufnahme neuer Staaten vorsah, wurde zugestimmt, nem. con.

Die fünfzehnte Resolution, "dass Vorkehrungen für die Fortsetzung des Kongresses usw. und für den Abschluss ihrer Verpflichtungen getroffen werden sollten", wird in Betracht gezogen,

Herr GOUVERNEUR MORRIS meinte, die Übernahme ihrer Verpflichtungen könnte genauso gut weggelassen werden; und dass der Kongress nicht fortgesetzt werden sollte, bis alle Staaten die Reform angenommen haben; da es zweckmäßig sein kann, ihn immer dann in Kraft zu setzen, wenn eine bestimmte Anzahl von Staaten ihn annimmt.

Herr Die Klausel kann nichts anderes bedeuten, als dass Vorkehrungen getroffen werden müssen, um ein Interregnum zu verhindern; die in der Zeit zwischen der Annahme der neuen Regierung und dem Beginn ihrer Tätigkeit bestehen muß, wenn die alte Regierung beim ersten dieser Ereignisse aufhören sollte.

Herr WILSON stimmte der Art und Weise, in der die Klausel bezüglich der Verpflichtungen des Kongresses ausgedrückt wurde, nicht ganz zu; aber er hielt es für angebracht, eine Vorschrift zu diesem Thema zu treffen, um jeden Verdacht zu vermeiden, daß die Verpflichtungen der Konföderation zusammen mit der Regierung, unter der sie eingegangen wurden, aufgelöst werden könnten.

Zur Frage des ersten Teils, die sich auf die Fortdauer des Kongresses bezieht, —Virginia, North Carolina, South Carolina, ja —3; Massachusetts, Connecticut, Pennsylvania, Delaware, Maryland, Georgia, Nr. 6. Der zweite Teil, was die Erfüllung ihrer Verpflichtungen betrifft, war nicht einverstanden, nem. con.

Die sechzehnte Resolution, „dass eine republikanische Verfassung und ihre bestehenden Gesetze jedem Staat von den Vereinigten Staaten garantiert werden sollten“, wird in Erwägung gezogen –

Herr GOUVERNEURR MORRIS hielt die Entschließung für sehr anstößig. Er sollte sehr ungern sein, dass solche Gesetze, wie sie in Rhode Island existieren, garantiert werden.

Herr WILSON. Der Zweck besteht lediglich darin, den Staat gegen gefährliche Aufruhr, Aufstände und Rebellionen abzusichern.

Oberst Wenn das Generalgouvernement kein Recht hat, Rebellionen gegen einzelne Staaten zu unterdrücken, wird es sich in der Tat in einer schlechten Lage befinden. Da Rebellionen gegen sich selbst in und gegen einzelne Staaten entstehen, muss es ein passiver Zuschauer seiner eigenen Subversion bleiben.

Mr. The Resolution hat zwei Ziele: erstens eine republikanische Regierung zu sichern; zweitens, um häusliche Unruhen zu unterdrücken. Er forderte die Notwendigkeit dieser beiden Bestimmungen.

Herr MADISON beantragte als Ersatz, "dass ihnen die verfassungsmäßige Autorität der Staaten jeweils gegen inländische und ausländische Gewalt garantiert wird."

Doktor McCLURG unterstützte den Antrag.

Herr HOUSTON hatte Angst, die bestehende Verfassung der Staaten zu verewigen. Das von Georgia war ein sehr schlechtes, und er hoffte, dass es revidiert und ergänzt würde. Es kann auch für das Generalgouvernement schwierig sein, zwischen streitenden Parteien zu entscheiden, von denen jede die Sanktion der Coustitution beansprucht.

Herr MARTIN war dafür, die Staaten zu verlassen, um selbst Rebellionen zu unterdrücken.

Mr. GORHAM fand es seltsam, dass eine Rebellion im Imperium bekannt war und das Generalgouvernement daran gehindert werden sollte, einzugreifen, um sie zu unterwerfen. Bei diesem Tempo könnte ein unternehmungslustiger Bürger in einem bestimmten Staat die Fahne der Monarchie errichten, Partisanen von allen Seiten versammeln, seine Ansichten von Staat zu Staat ausdehnen und drohen, eine Tyrannei über das Ganze zu errichten, und das Generalgouvernement gezwungen werden ein untätiger Zeuge seiner eigenen Zerstörung zu bleiben. Was die verschiedenen Parteien eines Staates betrifft, so sind sie, solange sie ihre Streitigkeiten auf Worte beschränken, für das Generalgouvernement und untereinander unschädlich. Wenn sie sich auf das Schwert berufen, wird es für das Generalgouvernement notwendig sein, so schwierig es auch sein mag, über die Begründetheit ihres Kampfes zu entscheiden, einzugreifen und ihm ein Ende zu setzen.

Herr CARROL, einige dieser Bestimmungen sind unerlässlich. Jeder Staat sollte es wünschen. Ob es sich derzeit um einen Casus foederis handelt, ist bezweifelt worden; und für solche Zweifel sollte hiernach kein Raum gelassen werden.

Herr RANDOLPH beantragte, als Zusatz zum Antrag hinzuzufügen, "dass es keinem Staat freisteht, eine andere als eine republikanische Regierung zu bilden".

Herr MADISON unterstützte den Antrag.

Herr RUTLEDGE hielt es für unnötig, irgendeine Garantie einzufügen. Es konnte kein Zweifel bestehen, aber dass der Kongress die Autorität hatte, wenn er die Mittel hatte, mit jedem Staat bei der Niederschlagung einer Rebellion zusammenzuarbeiten. Es lag und würde in der Natur der Sache liegen.

Herr WILSON brachte als besseren Ausdruck des Gedankens vor, „dass jedem Staat eine republikanische Regierungsform garantiert wird und dass jeder Staat vor ausländischer und häuslicher Gewalt geschützt wird“.

Da dies anscheinend gut aufgenommen wurde, zogen Herr MADISON und Herr RANDOLPH ihre Vorschläge zurück, und in der Frage, dem Antrag von Herrn WILSON zuzustimmen, wurde er angenommen, nem. con.

Vertagt.


Massaker von San Ysidro McDonald's

Die Massaker von San Ysidro McDonald's war ein Massenmord, der sich am 18. Juli 1984 in einem McDonald's-Restaurant im Stadtteil San Ysidro in San Diego, Kalifornien, ereignete. Der Täter, der 41-jährige James Huberty, erschoss 21 Menschen tödlich und verwundete 19 weitere, bevor er getötet wurde 77 Minuten nachdem er zum ersten Mal das Feuer eröffnet hatte, von einem Scharfschützen der Polizei getötet. [1] [2]

Zu dieser Zeit war das Massaker die tödlichste Massenerschießung durch einen einsamen Schützen in der Geschichte der USA und wurde sieben Jahre später von der Erschießung des Luby übertroffen. [1] [3]


UPI Almanach für Mittwoch, 18. Juli 2018

Heute ist Mittwoch, der 18. Juli, der 199. Tag des Jahres 2018, 166 folgen.

Der Mond nimmt zu. Morgensterne sind Jupiter, Mars, Neptun, Saturn und Uranus. Abendsterne sind Jupiter, Mars, Merkur, Neptun, Saturn und Venus.

Die an diesem Tag Geborenen stehen im Zeichen des Krebses. Dazu gehören der englische Schriftsteller William Makepeace Thackeray im Jahr 1811 Titanic-Überlebende Margaret Brown „The Unsinkable Molly Brown“ im Jahr 1867 der Dramatiker Clifford Odets im Jahr 1906 der Komiker Red Skelton im Jahr 1913 der südafrikanische Führer/ Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela im Jahr 1918 Astronaut/Sen. John Glenn, D-Ohio, 1921 Goldmedaillen-Eisläufer Dick Button 1929 (89 Jahre) Journalist/Autor Hunter S. Thompson 1937 Popsänger Dion DiMucci 1939 (79 Jahre) Schauspieler James Brolin 1940 (78 Jahre) ehemaliger Baseball-Manager Joe Torre 1940 (78 Jahre) Sängerin Martha Reeves 1941 (77 Jahre) Verleger Steve Forbes 1947 (71 Jahre) Geschäftsmann Richard Branson 1950 (68 Jahre) Country-Sänger Ricky Skaggs 1954 (64 Jahre) Schauspielerin Elizabeth McGovern 1961 (Alter 57) Talkshow-Moderatorin Wendy Williams 1964 (Alter 54) Schauspieler Vin Diesel 1967 (Alter 51) Rapper MIA, geboren als Mathangi "Maya" Arulpragasam, 1975 (Alter 43) Schauspieler Kristen Bell 1980 (Alter 38) ) Schauspieler Michiel Huisman 1981 (37 Jahre) Schauspieler Priyanka Chopra 1982 (36 Jahre) Schauspieler Chace Crawford 1985 (33 Jahre) Hockeyspieler Jamie Benn 1989 (29 Jahre) Sänger Avery Wilson 1995 (23 Jahre).

1925 wurde Adolf Hitlers mein Kampf wurde veröffentlicht. Das Buch kam 2016 zum ersten Mal seit 70 Jahren in Deutschland in den Buchhandel und wurde zum Bestseller. Die neue Version enthielt 3.500 Anmerkungen und 2.000 Seiten gegenüber 800 im Original.

1938 startete Douglas Corrigan vom Floyd Bennett Field in New York zu einem Rückflug nach Kalifornien, verlor jedoch die Orientierung in den Wolken und flog stattdessen nach Irland. Er wurde sofort zu einer Berühmtheit namens "Wrong Way" Corrigan.

1939, nach einer kleinen Vorschau auf Der Zauberer von OzDie Produzenten diskutierten darüber, "Over the Rainbow" zu entfernen, weil es die Dinge zu verlangsamen schien. Das Lied trug später zur Entwicklung der Regenbogenflagge als schwules Symbol bei.

Im Jahr 1969 stürzte ein Auto von Sen. Edward Kennedy, D-Mass., von einer Brücke in einen Gezeitenteich auf Chappaquiddick Island in Massachusetts und tötete seine Beifahrerin Mary Jo Kopechne.

1976 erhielt die rumänische Turnerin Nadia Comaneci als erste Person in der Geschichte der Olympischen Spiele die Punktzahl 10 im Turnen.

1977 wurde Vietnam in die Vereinten Nationen aufgenommen.

1984 eröffnete ein bewaffneter Mann das Feuer auf ein McDonald's-Restaurant in San Ysidro, Kalifornien, und tötete 21 Menschen.

1994 tötete ein Autobombenanschlag in Buenos Aires etwa 100 Menschen in oder in der Nähe eines Gebäudes, in dem jüdische Organisationen untergebracht waren.

Im Jahr 2007 wurde Michael Vick, Quarterback der Atlanta Falcons in der National Football League, wegen einer illegalen Luftkampfoperation angeklagt. Anschließend wurde er zu 23 Monaten Gefängnis verurteilt.

Im Jahr 2011 übernahm Marine Corps General John R. Allen das Kommando der US- und NATO-Streitkräfte in Afghanistan und versprach, "den Feind unerbittlich unter Druck zu setzen". Allen ersetzte Army General David Petraeus, der Direktor der CIA wurde.

Zu den Opfern eines Selbstmordattentats im syrischen Nationalen Sicherheitsbüro im Jahr 2012 gehörten Verteidigungsminister Daoud Rajiha, der stellvertretende Verteidigungsminister Assef Shawkat (der Schwager von Präsident Bashar al-Assad), der ehemalige Verteidigungsminister Hassan Turkomani und der NSB-Chef Hisham Ikhtiar.

Im Jahr 2014 genehmigte die US-Sentencing Commission in einer einstimmigen Abstimmung Richtlinien, nach denen 46.000 inhaftierte Bundesdrogenstraftäter Anspruch auf reduzierte Strafen hatten.

Ein Gedanke für den Tag: "Es gibt nur wenige Dinge, die einem Menschen mehr helfen, als ihm Verantwortung zu übertragen und ihm zu zeigen, dass man ihm vertraut." -- Booker T. Washington


Der Almanach

Heute ist Mittwoch, der 18. Juli, der 200. Tag des Jahres 2012, 166 folgen.

Der Mond nimmt ab. Morgensterne sind Venus, Jupiter, Neptun und Uranus. Abendsterne sind Merkur, Saturn und Mars.

Die an diesem Tag Geborenen stehen im Zeichen des Krebses. Dazu gehören der englische Schriftsteller William Makepeace Thackeray im Jahr 1811 Schauspieler Chill Wills im Jahr 1903 Dramatiker Clifford Odets im Jahr 1906 Komponist, Arrangeur, Pianist Lou Busch (alias Joe "Fingers" Carr) im Jahr 1910 Schauspieler Hume Cronyn im Jahr 1911 Komiker Red Skelton im Jahr 1913 Schauspieler/Sängerin Harriet Hilliard Nelson im Jahr 1909 Der südafrikanische Führer Nelson Mandela wurde 1918 (Alter 94) zum Astronauten und Sen. John Glenn, D-Ohio, 1921 (Alter 91) Goldmedaillen-Eisläufer Dick Button (Alter 83) und Sänger Screamin' Jay Hawkins, beide 1929 Journalist/Autor Hunter S. Thompson im Jahr 1937 Popsänger Dion DiMucci im Jahr 1939 (Alter 73) Schauspieler James Brolin und ehemaliger Baseballmanager Joe Torre, beide 1940 (72 Jahre) Sängerin Martha Reeves 1941 (71 Jahre) Verleger Steve Forbes 1947 (65 Jahre) Geschäftsmann Richard Branson (62 Jahre) und Village People Sänger Glenn Hughes , beide im Jahr 1950 Country-Sänger Ricky Skaggs im Jahr 1954 (Alter 58) und Schauspieler Elizabeth McGovern im Jahr 1961 (Alter 51), Vin Diesel im Jahr 1967 (Alter 45) und Kristen Bell im Jahr 1980 (Alter 32).

1925 erschien Adolf Hitlers "Mein Kampf".

Im Jahr 1939 diskutierten die Produzenten nach einer Sneak-Preview von "The Wizard of Oz" darüber, einen der Songs zu entfernen, weil dies die Dinge zu verlangsamen schien. Das Lied: "Over the Rainbow".

Im Jahr 1969 stürzte ein Auto von Sen. Edward Kennedy, D-Mass., in einen Teich auf Chappaquiddick Island, Massachusetts, und tötete seine Beifahrerin Mary Jo Kopechne.

1976 erhielt die rumänische Turnerin Nadia Comaneci als erste Person in der Geschichte der Olympischen Spiele die Punktzahl 10 im Turnen.

1977 wurde Vietnam in die Vereinten Nationen aufgenommen.

1984 eröffnete ein bewaffneter Mann das Feuer auf ein McDonald's-Restaurant in San Ysidro, Kalifornien, und tötete 21 Menschen.

1991 wurde in Guadalajara, Mexiko, die erste Ibero-Amerikanische Gipfelkonferenz eröffnet.

Ebenfalls 1991 begann die jugoslawische Bundespräsidentschaft mit dem Truppenabzug aus Slowenien.

Im Jahr 1994 tötete ein Autobombenanschlag in Buenos Aires, Argentinien, etwa 100 Menschen in oder in der Nähe eines Gebäudes, in dem jüdische Organisationen untergebracht waren.

Im Jahr 2004 zogen die Philippinen ihre Truppen aus dem Irak ab, um einer Forderung von Entführern nachzukommen, die eine philippinische Geisel hielten.

Im Jahr 2005 wurde Eric Rudolph wegen eines Bombenanschlags auf eine Abtreibungsklinik in Birmingham, Ala, zu zwei lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Später wurde er auch in Atlanta wegen Bombenanschlägen bei den Olympischen Spielen 1996 und an zwei anderen Orten verurteilt.

Im Jahr 2007 sagten Beamte, dass die Schäden und gefährlichen Lecks an einem japanischen Atomkraftwerk durch ein Erdbeben in dieser Woche größer waren als zuerst gemeldet. Die Tokyo Electric Power Co. sagte, nach dem Beben der Stärke 6,8 seien in der Anlage in der Präfektur Niigata mindestens 50 Probleme festgestellt worden.

Ebenfalls im Jahr 2007 gründete der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela eine Denkfabrik – The Elders – aus pensionierten Weltführern, um Orientierung in globalen Angelegenheiten zu geben. Unter den Dutzenden, die eingeladen wurden, sich anzuschließen, waren der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter, der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan und der anglikanische Erzbischof Desmond Tutu von Südafrika im Ruhestand.

Und im Jahr 2007 wurde Michael Vick, Quarterback der Atlanta Falcons der National Football League, wegen einer bundesstaatlichen Anklage im Zusammenhang mit einer illegalen Luftkampfoperation angeklagt. Anschließend wurde er zu 23 Monaten Gefängnis verurteilt.

Im Jahr 2008 bestätigten israelische Behörden, dass sie bei einem angeblichen Al-Qaida-Plan zur Ermordung des US-Präsidenten George W. Bush während eines Besuchs in Israel sechs Personen festgenommen hatten.

2009 sagte US-Verteidigungsminister Robert Gates, der Krieg in Afghanistan könne nicht innerhalb des nächsten Jahres gewonnen werden und könnte ohne Fortschritte der amerikanisch geführten Streitkräfte die öffentliche Unterstützung verlieren.

Im Jahr 2010 töteten Selbstmordattentäter gegen ehemalige sunnitische Militante, die Unterstützer der irakischen Regierung wurden, bei zwei Anschlägen in Bagdad mindestens 50 Menschen.

Ebenfalls im Jahr 2010 starben 28 Männer bei einem Brand in einem Kohlebergwerk im Nordwesten Chinas. Der Minenbesitzer wurde festgenommen.

Im Jahr 2011 übernahm der US-Marines General John R. Allen das Kommando der US- und NATO-Streitkräfte in Afghanistan und schwor, "den Feind weiterhin unerbittlich unter Druck zu setzen". Allen ersetzte Army General David Petraeus, der Direktor der CIA wurde.

Ein Gedanke für den Tag: Federico Fellini sagte: "Alle Kunst ist autobiografisch. Die Perle ist die Autobiografie der Auster."


Historische Ereignisse am 17. Juli

    Arnulf III der Unglückliche wird Graf von Flandern Die Belagerung von Konstantinopel beginnt während des vierten Kreuzzugs, Kreuzfahrer an Bord einer venezianischen Flotte greifen die Stadt an Papst verbietet Kaiser Friedrich II. Hohenstaufen zum dritten Mal Osmanen besetzen Turnovo, Bulgarien Dauphin krönt König Karl VII König seit 1422) Schlacht bei Castillon: Französische Armee besiegt englische Truppen unter Talbot, Wendepunkt des 100-jährigen Krieges Karl der Starke erobert Nijmegen

Veranstaltung von Interesse

1505 Martin Luther tritt in ein Augustinerkloster zu Erfurt ein

    Venedig erobert Padua zurück Juden werden aus Gent vertrieben, Belgien Siena vertreibt spanische Truppen aus Verdun Spanische und wallonische Truppen erobern Dünkirchen

Veranstaltung von Interesse

1585 Der englische Geheimdienst entdeckt den Mordplan von Anthony Babington gegen Königin Elizabeth I

Veranstaltung von Interesse

1603 Der englische Entdecker Walter Raleigh wird von den Truppen von König James I. von England festgenommen

    In Lüneburg findet ein Treffen mehrerer protestantischer Mächte statt, um über die Bildung eines „evangelischen“ Verteidigungsbundes, der „Confederatio Militae Evangelicae“, gegen den Katholischen Bund zu diskutieren. Großbritannien, Portugal und Frankreich unterzeichnen Waffenstillstand [oder 19.]

Musik Premiere

1717 Uraufführung von George Frideric Händels "Water Music" auf der Themse in London

    Simon van Slingelandt zum niederländischen Rentenberater ernannt Prospero Lambertini zum Papst Benedictus XIV

Mord an Interesse

1762 Katharina II. wird nach der Ermordung von Peter III. Zarin von Russland

Veranstaltung von Interesse

1774 Kapitän James Cook erreicht die Neuen Hebriden (Vanuatu)

Veranstaltung von Interesse

1791 Mitglieder der französischen Nationalgarde unter dem Kommando von General Lafayette eröffnen während der Französischen Revolution das Feuer auf eine Menge radikaler Jakobiner auf dem Champ de Mars in Paris, wobei bis zu 50 Menschen getötet werden


4. Juli wird Bundesfeiertag

Die Tradition des patriotischen Feierns wurde nach dem Krieg von 1812, in dem die Vereinigten Staaten erneut Großbritannien gegenüberstanden, noch weiter verbreitet. Im Jahr 1870 machte der US-Kongress den 4. Juli zu einem Bundesfeiertag, 1941 wurde die Bestimmung erweitert, um allen Bundesangestellten einen bezahlten Urlaub zu gewähren.

Im Laufe der Jahre nahm die politische Bedeutung des Feiertags ab, aber der Unabhängigkeitstag blieb ein wichtiger Nationalfeiertag und ein Symbol des Patriotismus.

Der im Hochsommer fallende 4. Juli ist seit Ende des 19. Das gebräuchlichste Symbol des Feiertags ist die amerikanische Flagge, und eine übliche musikalische Begleitung ist “The Star-Spangled Banner,” die Nationalhymne der Vereinigten Staaten.


Bitcoin-USD (BTC-USD)

Der Anbieter von digitalen Währungskiosken hat seine Automaten in den letzten sieben Monaten schnell in Einzelhandelsstandorten platziert.

Legen Sie auf Reisen eine Tasche auf Ihren Autospiegel

Brilliante Autoreinigungs-Hacks Lokale Händler wünschen, Sie hätten es nicht gewusst

4 häufige Missverständnisse über das EIP 1559-Upgrade von Ethereum

Hier ein Blick auf die Versprechen von EIP 1559, die voraussichtlich im nächsten Monat aktiviert werden.

Market Wrap: Bitcoin fällt vor dem drohenden „Todeskreuz“

Das „Todeskreuz“ von Bitcoin könnte den Verkaufsdruck bis ins Wochenende erhöhen.

Chinesische Beamte in Ya'an führen Krypto-Mining-Verbote durch

Ya'an, eine Stadt auf Präfekturebene in der Provinz Sichuan, ist die neueste Region, die Chinas zunehmendes Verbot des Kryptowährungs-Mining erlebt.

US-Regierung versteigert beschlagnahmte Litecoin neben Bitcoin

Uncle Sam verkauft jetzt Litecoins, die er wegen Nichtzahlung von Steuern erhalten hat.

Mom's Payback - Sie kaufte das Eigentum des Nachbarn

Nach so viel Drama und vielen Polizeibesuchen hat sie die Oberhand gewonnen. Wer hätte gedacht, dass ein kleines Stück Papier eine solche Kraft hat?

Canadian Elite Basketball League bietet Spielern BTC als Gehaltszahlung an

Die Canadian Elite Basketball League (CEBL) hat angekündigt, dass Spieler jetzt die Möglichkeit haben, in Bitcoin bezahlt zu werden

Goldman Sachs beginnt mit dem Handel mit BTC-Futures

Goldman Sachs bietet nach seiner Partnerschaft mit Mike Novogratz’s Galaxy Digital jetzt den Handel mit Bitcoin-Futures an.

Geld neu gedacht: DCs digitale Dollar-Wahl

Während Washington sich den Auswirkungen der digitalen Währung stellt, muss es entscheiden, was es mehr schätzt: Überwachung oder Soft Power.

Grupo paraguayo de entretenimiento aceptará criptomonedas desde julio

Los pagos con bitcoin, ether, shiba inu y chiliz estarán verfügbar in sus 24 locales.

BlackRock will eine Blockchain-Strategie für Aladdin, seine Investment Engine

Eine Stellenausschreibung enthüllt die Ambitionen der Enterprise-Blockchain beim weltgrößten Vermögensverwalter. Öffentliche und private Ketten stehen zur Bewertung, sagte eine Quelle.

Galaxy Digital wird Liquidität für die Bitcoin-Futures-Trades von Goldman Sachs bereitstellen

Die Handelsbank von Mike Novogratz verstärkt ihr Engagement bei den größten Namen der Wall Street.

BBVA Schweiz öffnet Krypto-Asset-Handel für Privatkunden

Der Bankengigant BBVA hat seinen Privatkunden in der Schweiz den Krypto-Handel geöffnet

Sichuan ordnet als neueste chinesische Provinz die Abschaltung von Bitcoin-Minen an

Die Regierung von Sichuan hat sich anderen chinesischen Provinzen angeschlossen, um die lokalen Bitcoin-Mining-Betriebe bis zu einer Inspektion zu schließen.

Das Bitcoin-Dilemma der Linken

Politiker wie Elizabeth Warren treiben eine Bitcoin-Politik voran, die das Engagement der USA für freie Meinungsäußerung gefährdet.

Wie die Bitcoin-Branche auf die ESG-Bedenken der Wall Street reagiert

"Sie tun es aus dem Gefühl des Überlebens heraus", sagte John Reed Stark, ehemaliger Chef des Office of Internet Enforcement der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC.

Der Bürgermeister von Miami begrüßt chinesische Bitcoin-Miner

Bürgermeister Francis Suarez hat erklärt, dass Bitcoin-Miner, die derzeit in China unter Druck stehen, herzlich willkommen sind, nach Miami zu kommen.

Crypto Miner Hive Blockchain listet Aktien an der Nasdaq

Die Aktien werden weiterhin an der TSX Venture Exchange gehandelt.

Die US-Krypto-Morgensitzung – 18. Juni 2021

Es war ein gemischter Start in den Tag für Bitcoin und den breiteren Markt. Ein Anstieg von Bitcoin auf ein Niveau von 39.000 USD würde den breiteren Markt unterstützen.

Bitcoin Bounce Falls Short at Resistance, Support at $30K-$34K

BTC buyers struggled near $40K resistance this week. Upside appears to be limited.

Bitcoin Remains Relatively Resilient Post-Fed as Fiat Currencies Drop Against Dollar

Bitcoin remains relatively resilient, having priced in the Fed's hawkish tilt in advance.

Spain’s BBVA Opening Bitcoin Trading Service to Private Banking Clients in Switzerland

BBVA said the service will be available only to clients in Switzerland because of the country's clear regulations and the widespread adoption of digital assets.

Gensler: Bitcoin not on SEC regulation agenda in 2021

In a surprising move, the Securities and Exchange Commission (SEC) have avoided any mention of cryptocurrency or Bitcoin (BTC) in their 2021 regulatory agenda.

What Changed in Crypto Markets While You Were Sleeping — June 18

BeInCrypto presents our daily morning roundup of crypto news and market changes that you might have missed while you were asleep.

Shiba Inu Remains Under Pressure

Shiba Inu is moving towards the support level at .000007.

Bitcoin (BTC) Falls to Support Following Breakout Failure

Bitcoin (BTC) is trying to find support after being rejected by the $41,250 resistance area. It has reached a confluence of support levels.


WEDNESDAY, JULY 18TH - History

July 18th In Pop Culture History

1870 - The First Vatican Council decreed the dogma of papal infallibility.

1925 - Adolf Hitler published mein Kampf.

1960 - #1 Hit July 18, 1960 - August 7, 1960: Brenda Lee - I'm Sorry

1968 - Intel was founded in Mountain View, California.

1964 - #1 Hit July 18, 1964 - July 31, 1964: Die vier Jahreszeiten - Stoffpuppe

1969 - Off of Chappaquiddick Island, Senator Ted Kennedy from Massachusetts drove an Oldsmobile off a bridge and his passenger, Mary Jo Kopechne, died.

1976 - Nadia Comaneci became the first person in Olympic Games history to score a perfect 10 in gymnastics at the 1976 Summer Olympics.

2013 - The Government of Detroit filed for the largest municipal bankruptcy in U.S. history, with approximately $20B in debt.

July 18th Celebrity Birthdays

PopCultureMadness.com is the center of the Pop Culture Madness network - your complete trivia and entertainment news resource.
Our motto: "All The Pop Culture News That Fits, We Print!"

The websites of the PCM Network add more information every day. Well, semi-regularly. If you don't see a link for what you're looking for, then it's your responsibility to write something up, and send it in.
Everything else © copyright 1999-2019 Pop Culture Madness, unless stated otherwise.

By the way, PCM does NOT allow frequent Pop up ads, Pop under ads, or sneaky spyware. Nor do we link to sites that have excessive Pop-ups, spyware or inappropriate (all ages) material. If you find one, please let us know and they are toast!

pop, as in 'popular' :(adjective) Pertaining to the common people, or the people as a whole as distinguished from any particular class.
Having characteristics attributed to the common people and intended for or suited to ordinary people.

Kultur:(noun) That which is excellent in the arts.
A particular stage of civilization. The behaviors and beliefs characteristic of a particular social, ethnic, or age group.

madness: (noun) The state of being mad. insanity, senseless folly, intense excitement or enthusiasm.

TLDR - Privacy Statement: We will not sell, give or share any personal information, including e-mail addresses, of any of our visitors to anyone outside of Pop Culture Madness. com or our affiliated network sites. We do not accept any stealth or spyware advertisers or third party sponsors of such programs. Pop Culture Madness. com and affiliated sites do not send spam, offer get-rich-quick schemes, offer or suggest "enhancement" devices or medications via e-mail.

For purposes of Review, we often (usually) get samples, press access and other 'inside information.'
Take that into account when you read a positive (or negative) Review, on PCM or anywhere on the internet.

PCM does use third-party advertising companies, such as google, to serve ads when you visit our website. These companies may use information (not including your name, address, email address, or telephone number) about your visits to this and other websites in order to provide advertisements about goods and services of interest to you. If you would like more information about this practice and to know your choices about not having this information used by these companies, Klicke hier.


Commemorating Portland’s Bloody Wednesday

PORTLAND — Pier Park in St. Johns is typically a destination for disc golfers on a sunny Saturday afternoon, but on July 11th seventy-five people turned out to the park for a guided historical walking tour commemorating Portland’s “Bloody Wednesday.” Eighty-one years ago on this day Portland police fired upon unarmed strikers during the 1934 Maritime Strike wounding four men, hitting several trees, and infuriating the general public.

The event was hosted by the Pacific Northwest Labor History Association (PNLHA) and received support from three International Longshore and Warehouse Union (ILWU) locals, Portland State University’s Department of History, Portland Jobs with Justice, and community groups of the St. Johns neighborhood. Portland State University master’s student of public history Ryan Wisnor organized the event based upon his research on how the labor community accredited the trees of Pier Park for shielding the workers during the shooting.

“Fortunately the trees saved them,” were the words chosen by 1934 strike organizer Matthew Meehan in an oral history conducted before his death in 1977. Current longshoreman Matt Tyson of ILWU Local 8 read a passage from Meehan’s history to an audience of union members, labor activists, and St. Johns residents at the believed scene of the shooting — at the northern edge of Pier Park where Swift Blvd. once intersected with the railroad tracks.

Labor educator and historian Norm Diamond detailed for the crowd of current longshore workers how their rank-and-file predecessors shut down every West Coast port for 82 days in the ‘34 strike. The union organized deep within the community achieving public support from not only the wider labor movement and radical Communists, but also farmers, students, small business owners, and the unemployed.

Crowd listens to the story of the “Battle of Slippery Gultch,” an attempt by the police to break the strike on July 6th. (photo by Peter Parks)

Ryan Wisnor detailed the hour-by-hour events of Bloody Wednesday plus the two previous attempts by the Portland police to break the picket lines that kept Terminal No. 4 closed to replacement workers and cargo. On the morning of July 11, Chief of Police Burton K. Lawson ordered one hundred policemen aboard a train to fire upon the unarmed workers. The bullets battered several of the trees that workers and their families dove behind, longshoreman Elmus “Buster” Beatty nearly died from a gunshot wound to the jaw. The picket line held firm and the union won their demands later on July 31.

Portlander Marvin Ricks was regarded as the last surviving “‘34 man” on the West Coast before his death in 2009. After reading from his oral history, retired Local 8 member Norm Parks emphasized to the crowd how Ricks and thousands of other longshore workers “put their lives on the line to give members of the ILWU what they have today.”

The strike’s complete victory not only improved the working conditions and lives of longshoremen, but inspired Portlanders including Julia Ruuttila to organize unions in other industries. Historian Sandy Polishuk published Ruuttila’s oral history and read an excerpt to a crowd viewing the park’s Douglas-Firs from a distance. Ruuttila, who became a labor, peace, and social justice activist for the rest of her life, recalled how Pier Park’s trees were “pockmarked” with bullets. “For years, you could go out there and dig lead out of the bark of those trees,” Polishuk read to the crowd at its last stop on the tour.

Longshore strikers near Pier Park in 1934.

Speaking of the historic importance of Bloody Wednesday and the long memory of Pier Park’s trees, Wisnor reminded listeners, “The history, like those bullet holes, is just below the surface.” After the tour crossed a pedestrian bridge over the railroad into Chimney Park, Wisnor raised the topic of planning for a historical marker to commemorate Bloody Wednesday. He concluded by saying, “Just as the longshoremen claimed this space as theirs in 1934 and that nothing would get passed, we should also consider claiming it in history for the community as Portland’s history.”


Pick a Day

2020 Five months after his murder, the rapper Pop Smoke goes to #1 in the US with his debut album, Shoot For The Stars, Aim For The Moon. 50 Cent, a mentor to Pop Smoke, helped complete the album.

2018 Billy Joel plays his 100th concert at Madison Square Garden, becoming the first musician to hit that mark at the storied venue. New York State declares "Billy Joel Day" in his honor.

2012 The Who announce of a tour to revive their rock opera Quadrophenia. The original run of the film of Quadrophenia debuted in 1979 the album in 1973. Pete Townshend and Roger Daltrey, as the surviving members of the group, are also tapped to perform the ending song for the 2012 Olympic games in London.

2011 The romantic comedy Friends With Benefits, starring Justin Timberlake and Mila Kunis, premieres in New York City. The soundtrack includes the Semisonic tune "Closing Time," which Timberlake sings in the movie.

2001 Weezer releases "Hash Pipe," the first single from Weezer (auch bekannt) The Green Album).

1993 Rage Against The Machine protest music censorship by appearing at their Lollapalooza set in Philadelphia completely nude except for duct tape over their mouths. They refuse to play any music, and simply stand for 25 minutes with the letters PMRC written on their chests, a reference to the Parents Music Resource Center.

1992 The second edition of Lollapalooza is launched at Shoreline Amphitheatre at Mountain View, California. The traveling festival features such main stage attractions as the Red Hot Chili Peppers, Soundgarden and Pearl Jam.

1992 "Achy Breaky Heart," a #1 country hit from Billy Ray Cyrus, peaks at #4 on the Billboard Hot 100.

1988 Ike Turner is sentenced to one year in a Santa Monica, California, jail for six grams of crack found in his car during a traffic stop in August 1987.

1988 Christa Päffgen aka Nico (of The Velvet Underground) dies at age 49 while vacationing in Ibiza, Spain. While riding a bicycle, the German singer-songwriter suffers a heart attack and falls and hits her head, causing a severe cerebral hemorrhage.

1983 Following up on momentum from their free Central Park reunion concert, Simon and Garfunkel start a 19-city tour in Akron, Ohio.

1982 Ryan Cabrera is born in Dallas, Texas.

1978 Def Leppard make their live debut, performing to an audience of 150 at the Westfield School in Sheffield, England.

1978 Tony Fagenson (drummer for Eve 6) is born. His dad is record producer and bass player Don Was (of Was (Not Was)).

1975 Daron Malakian (guitarist, vocalist for System Of A Down) is born in Los Angeles, California.


Schau das Video: Das kann nicht meine Mutter sein, sie hasst mich